30. 01. 2012 | Autor: | Keine Kommentare

Der DOSB – deutsche olympische Sportbund – ist bei den olympischen Sommerspielen in London in den prestigeträchtigen Mannschaftssportarten Basketball, Volleyball, Handball und Fußball bei Olympia 2012 nicht vertreten. Für den deutschen Sport ist das sehr schade, denn allesamt sind das beliebte Mannschaftssporten weltweit und natürlich Quoten Garanten.

Im Basketball schafften es die Männer nicht sich bei der EM zu qualifizieren – auch nicht mit NBA Star Dirk Nowitzki. Die Frauen Basketballmannschaft hat es gar noch nie geschafft. Im Handball ist es sogar blamabel – zum ersten Mal in der Geschichte ist die DHB Auswahl nicht bei einem olympischen Turnier dabei – sie scheiterten in der EM an Polen (böses Ohmen?) im Viertelfinale und verpassten die Qualifikation.

Die Frauenfußball Nationalmannschaft waren bei der WM 2011 im eigenem Land nicht unter den besten 4 – sprich verpassten das Halbfinale und sind ebenfalls nicht dabei.

Man kann gespannt sein, ob das zumindest zu einem Umdenken führt und in Zukunft wieder mehr für Olympia investiert wird. Die deutsche Fußball Nationalmannschaft z.B. hat das letzte Mal 1988 teilgenommen (holte Bronze). Matthias Sammer sagt zu Olympia ganz klar, dass Olympia keine Priorität für den DFB hat.

Bei den im Sommer stattfindenden olympischen Spielen sind daraus folgend lediglich 400 deutsche Athleten am Start – so wenig, wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.

Ich hoffe, dass wir dennoch, auch aus deutscher Sicht, erfolgreiche olympische Sommerspiele haben werden.

Weitere Sport-Ereignisse im nupo.de Forum.

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar