20. 02. 2012 | Autor: | Keine Kommentare

Deutsche Medaillenhoffnungen – Am 27. Juli ist es endlich wieder so weit – die Olympiade ist beendet und die olympischen Sommerspiele beginnen in London. Alle Termine rund um die olympischen Sommerspiele 2012 in London und alle Übertragungen findet Ihr im Olympia 2012 Spielplan.

Die deutschen Medaillenhoffnungen sind bei den diesjährigen Spielen leider nicht so zahlreich gesät – aus deutscher Sicht könnte es sogar eine sehr traurige Veranstaltung werden.

Sicher ist, dass das deutsche Olympia Team ohne die großen Mannschaftssporten Basketball, Fussball, Volleyball und Handball an den Start geht – Sie sind somit bei keiner der großen Mannschaftsporten bei Olympia vertreten, was für den DOSB ein großes Armutszeugnis ist (Olympia 2012 ohne deutsche Mannschaftssportarten).

Wie die anderen deutschen Olympia Chancen aussehen, könnt Ihr Euch hier anschauen.

Zwei Medaillen beim Hockey?

Die einzige Teamsportart, in der ein deutsches Team am Start ist, ist Hockey und zwei Medaillen sind hier für das deutsche Team drin. Die Frauen gehen als Titelverteidiger ins Rennen und die Männer wurden in Peking Dritter. Mit ein wenig Glück heißt es für Deutschland im Hockey zwei Mal Gold.

Die Ruderer und Kanuten – Sichere Medaillenkandidaten

Die Ruderer und die Kanuten sind im deutschen Olympia Team immer für Medaillen gut. Favoriten für olympische Goldmedaillen bei der deutschen Mannschaft sind im Rudern der Männer und Frauen Einer und der Zweier (bei den Männern und den Frauen). Bei den Kanuten ist die Aufteilung genauso. Wenn alles gut geht, sind beim Rudern und beim Kanu je 4 Goldmedaillen für das deutsche Team drin.

Gold im Reiten – Dressur und Springreiten

Der Reitsport ist auf jeden Fall immer für deutsche Medaillen gut – Deutschland geht als klarer Favorit ins Rennen – in quasi allen Disziplinen. Goldmedaillen in der Dressur – in der Mannschaftswertung und im Einzel – sowie im Springreiten sollten drin sein.

In allen anderen Sportarten werden deutsche Starter mehr oder weniger gesetzt sein, allerdings nie wirklich als Favorit gelten. Schwimmen und Leichtathletik z.B. früher noch sehr gute deutsche Disziplinen finden 2012 wohl größtenteils ohne deutsche Beteiligung statt.

Im Endeffekt kann man nur auf Wunder hoffen und sollte in jeden Wettbewerb mit den Gefühl gehen, Deutschland ist der Underdog – was einen Erfolg allerdings dann noch schöner und erfreulicher machen wird.

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar